Tausende unveröffentlichte Dokumente von Albert Einstein jetzt online

Hast du Lust einen Liebesbrief von Albert Einstein zu lesen? Ein außergewöhnliches Literaturprojekt lüftet die größten und intimsten Momente des weltbekannten Physik-Genies.

Tausende unveröffentlichte Dokumente von Albert Einstein jetzt online, Naturkunde, Geschichte, Naturwissenschaft, Zeitgeschichte, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Bereits vor einigen Jahren startete das Projekt „The Collected Papers Of Albert Einstein“, bei dem bereits zu Beginn mehr als 5.000 Dokumente, darunter Briefe, wissenschaftliche Veröffentlichungen, Postkarten, Notiz- und Tagebücher des berühmten Wissenschaftlers digitalisiert, zum Teil übersetzt, transkribiert und der Öffentlichkeit frei zugänglich gemacht wurden.

Die Sammlung wächst stetig weiter. Mittlerweile sind 15 Bände erschienen, die mehr als 30.000 Schriftstücke von Albert Einstein in deutscher und englischer Sprache beinhalten. Insgesamt sind aber noch doppelt so viele Bände geplant. Der Link zur offiziellen Projektseite und ein wirklich interessanter Literaturtipp finden sich am Ende dieses Artikels.

Tausende unveröffentlichte Dokumente von Albert Einstein jetzt online, Naturkunde, Geschichte, Naturwissenschaft, Zeitgeschichte, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Eine Seite aus Einsteins Notizbuch, Zürich. Bild: Princeton Universität

Auf Dachböden und in Schuhkartons

Ein großer Teil der Dokumente stammt aus der Universität Princeton. Einstein hatte noch zu Lebzeiten eine Urheberrechtsvereinbarung mit der Institution, nach der alle Dokumente mit dem Tod des Wissenschaftlers veröffentlicht werden würden. Auch wenn es etwas gedauert hat, läuft die Veröffentlichung nun auf Hochtouren. Doch nicht alles, was heute in den Archiven dieses außergewöhnlichen Literaturprojektes lagert, stammt aus Princeton. Viele Schriftstücke wurden zusätzlich etwa auf Dachböden oder in Schuhkartons gefunden, die Einstein zu Lebzeiten als Aufbewahrungsort nutze.

Tausende unveröffentlichte Dokumente von Albert Einstein jetzt online, Naturkunde, Geschichte, Naturwissenschaft, Zeitgeschichte, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Ein Brief von Einstein an seine Schwester Maja, 1922. Bild: Auktionshaus Kedem

Liebesbriefe und Scheidungsakte

Auf der Webseite der „Einstein Papers“ finden sich jedoch nicht nur seine größten und bedeutendsten Werke wieder. Auch Einsteins Liebesbriefe, seine Scheidungsakte, Dokumente aus seiner Schulzeit und Briefverkehr zwischen ihm und seinen Freunden können dort gefunden und gelesen werden. Es ist ein einmaliger Einblick in die Gedankenwelt eines genialen Geistes, der zwar ein Genie, aber zu guter Letzt auch „nur“ ein Mensch mit Gefühlen und Leidenschaften gewesen ist.

Tausende unveröffentlichte Dokumente von Albert Einstein jetzt online, Naturkunde, Geschichte, Naturwissenschaft, Zeitgeschichte, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Eine Handschrift Einsteins mit wissenschaftlichem Schwerpunkt. Bild: Albert Einstein Archive, Hebrew University of Jerusalem

Deutsche Dokumente auch bald auf Englisch

Da viele Dokumente in deutscher Sprache verfasst sind, arbeiten auch Übersetzer mit an diesem Projekt. Das Ziel besteht darin, alle Dokumente auch auf Englisch zur Verfügung zu stellen, damit diese von einem breiteren Publikum gelesen werden können. Parallel dazu wird das Original mit besonderer Sorgfalt in seinem ursprünglichen Zustand erhalten und ebenfalls zur freien Einsicht freigegeben.

Hier gelangst du zur offiziellen Webseite der „Einstein Papers“.

Unser Buchtipp zum Artikel: „Einstein sagt – Zitate, Einfälle, Gedanken“ hier bei Amazon anschauen: