Sphärolithen: Riesige kugelförmige Steine in der Arktis

Tief im Norden gibt es arktische Inseln auf die sich eigentlich kaum ein Tourist verirrt. Doch auf Champ-Island, gleich neben Wiener-Neustadt-Island und Zieger-Island, im Franz Josef Land (Russland) oberhalb des Polarkreises gibt es nicht nur kuriose Inselnamen, sondern ein ganz besonderes geologisches Phänomen zu bestaunen.

Sphärolithen: Riesige kugelförmige Steine in der Arktis, Geschichte, Russland, Naturkunde, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Niemand weiß wirklich, woher diese mysteriösen Kugeln in der Arktis kommen, Bild: Adventure Life

Auf der sonst ziemlich trostlosen Insel finden sich zahlreiche perfekt-symmetrische kugelförmige Steine aus Sandstein. Sie werden auch „Sphärolithen“ genannt. Manche von ihnen besitzen einen Durchmesser von nur wenigen Zentimetern, andere von bis zu einigen Metern. Schmelzende Gletscher legen nach und nach die Oberfläche der Insel frei. Dabei bleiben diese mysteriösen Felsformationen übrig. Es scheint fast, als würden die Steine aus dem Boden wachsen.

Viele Steine sind bereits von Erosion betroffen. Ihre Oberfläche wird von Wind und Wetter angegriffen. Manche Steine sind sogar aufgrund großer Temperaturschwankungen in der Mitte durchgebrochen.

Da das Archipel „Franz Joseph Land“ territorial sehr zersplittert und die Entfernung zum Festland einfach so groß ist, finden auf Champ-Island auch keine weiteren offiziellen Forschungen statt. Es gibt jedoch mehrere Theorien zu der Entstehung der mysteriösen kugelförmigen Steine.

Laut dem österreichischen Geologen Sepp Fridhubera sind die Felsen das Ergebnis von Sediment-Ansammlungen. Im Wasser wären diese mit der Zeit kugelförmig geworden. Der Kern jedes Steines sei organisch.

Konstantin Zaikov von der Arctic Federal University sagt: „Sie sehen wie vom Menschen gemacht aus, aber in Wirklichkeit handelt es sich um Steine, die vor Tausenden von Jahren durch Kristallisation und anschließende Magnetisierung von Sandkörnern hin zu dem Stein gebildet wurden. Die Sandkörner verhärten und bilden eine ziemlich dichte Kugelform.“

Im Endeffekt besitzt jeder Forscher, der auf die Insel kommt, seine eigene Theorie zum Entstehen dieser erstaunlichen Felsformationen. Im Folgenden haben wir einige der faszinierendsten Fotoaufnahmen der Sphärolithen von Champ-Island zusammengestellt.

  • Sphärolithen: Riesige kugelförmige Steine in der Arktis, Geschichte, Russland, Naturkunde, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova
  • Sphärolithen: Riesige kugelförmige Steine in der Arktis, Geschichte, Russland, Naturkunde, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova
  • Sphärolithen: Riesige kugelförmige Steine in der Arktis, Geschichte, Russland, Naturkunde, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova
  • Sphärolithen: Riesige kugelförmige Steine in der Arktis, Geschichte, Russland, Naturkunde, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova
  • Sphärolithen: Riesige kugelförmige Steine in der Arktis, Geschichte, Russland, Naturkunde, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova
  • Sphärolithen: Riesige kugelförmige Steine in der Arktis, Geschichte, Russland, Naturkunde, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Bilder: Medium, kknews.cc, OhChouette, GeologyPage

Unser Buchtipp zum Artikel: „Ungelöste Rätsel – Wunderwerke, die es nicht geben dürfte“ hier bei Amazon anschauen: