Sibirien: Riesiger 40.000 Jahre alter Wolfskopf entdeckt

Der russische Permafrost hat eine neue Sensation freigegeben: In der Republik Jakutien, im Nordosten Russlands, fand ein Einheimischer diesen übergroßen und erstaunlich guterhaltenen Wolfskopf aus der letzten Eiszeit. Unklar ist, wer oder was das Tier damals enthauptet hat. Demnächst soll der Fund noch intensiver untersucht werden.

Sibirien: Riesiger 40.000 Jahre alter Wolfskopf entdeckt, Geschichte, Paläontologie, Russland, Steinzeit, Naturkunde, Asien, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Es sieht fast so aus, als wäre der Wolf noch am Knurren, Bild: Albert Protopopov / The Siberian Times

Bereits im vergangenen Sommer machte der Russe Pavel Efimov die wahrscheinlich größte Entdeckung seines Lebens. Bei einem Spaziergang am Ufer des Tirekhtyakh Flusses in Sibirien fand der einheimische Mann diesen riesigen Wolfskopf, der durch den Permafrost sehr gut erhalten war. So sind etwa das dichte Fell und das Gebiss noch intakt, wie russische und japanische Forscher berichten. Haut und Reißzähne lassen sich noch ausgezeichnet erkennen. Es sieht so aus, als würde das Tier immer noch knurren.

Sibirien: Riesiger 40.000 Jahre alter Wolfskopf entdeckt, Geschichte, Paläontologie, Russland, Steinzeit, Naturkunde, Asien, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Der Fundort des Urzeitjägers, Bild: The Siberian Times

Als der Kopf an der „Republic of Sakha Academy of Sciences“ und an der japanischen „Jikei University School of Medicine“ in Tokio in der Computertomographie untersucht wurde, stellten die Forscher verblüfft fest, dass sogar das Gehirn des Urzeittieres unversehrt ist. Die empfindlichen Augen haben die lange Zeit im ewigen Eis jedoch leider nicht überstanden.

Stattliches Alter – Stattliche Größe

Der Wolfskopf wurde auf ein stattliches Alter von 40.000 Jahren datiert. Damit stammt das Tier aus der letzten Eiszeit, genauer gesagt aus dem Pleistozän. Doch nicht nur das Alter des Fundes ist bemerkenswert, auch die Größe dieses Eizeitjägers ist überwältigend. Der Kopf misst etwa 40 Zentimeter. Im Vergleich dazu beträgt die Kopflänge eines modernen Wolfes deutlich weniger als 30 Zentimeter.

Sibirien: Riesiger 40.000 Jahre alter Wolfskopf entdeckt, Geschichte, Paläontologie, Russland, Steinzeit, Naturkunde, Asien, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Großer als der Kopf eines modernen Wolfes, Bild: Albert Protopopov / The Siberian Times

Über die vollständige Körpergröße des Tieres können derzeit noch keine Angaben gemacht werden, so die Wissenschaftler. Man könne jedoch bereits sagen, dass der Wolf zum Zeitpunkt seines Todes zwischen zwei und vier Jahre alt gewesen war.

 Umfangreichere Analysen geplant

„Die Überreste eines ausgewachsenen Wolfes aus dem Pleistozän, dessen Gewebe erhalten geblieben ist, sind eine einzigartige Entdeckung.“

Albert Protopopov, Paläontologe an der Akademie der Wissenschaften, Republik Jakutien

In naher Zukunft seien umfangreichere Tests und Analysen des Fundes geplant. Die Forscher wollen rekonstruieren, wie das Tier einst ausgesehen hat. Dazu gehört auch eine DNA-Analyse. „So verstehen wir besser, wie sich die Art entwickelt hat“, erklärt Protopopov.

Sibirien: Riesiger 40.000 Jahre alter Wolfskopf entdeckt, Geschichte, Paläontologie, Russland, Steinzeit, Naturkunde, Asien, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Aufnahmen aus der Computertomographie, Bild: NAO Foundation, Naoki Suzuki
Sibirien: Riesiger 40.000 Jahre alter Wolfskopf entdeckt, Geschichte, Paläontologie, Russland, Steinzeit, Naturkunde, Asien, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Der Fund wurde bisher vor der Öffentlichkeit verborgen. Nun konnte der Wolfskopf in einer Ausstellung über „gefrorene Kreaturen aus der Eiszeit“ in Tokio betrachtet werden. Die Offenbarung kam sehr überraschend, da bisher nur eine kleine Gruppe von Wissenschaftlern Zugang zu dem Objekt hatte. Nun ist der Fund jedoch einer internationalen Forschergemeinschaft zugänglich, da er viele wichtige Informationen zutage fördern könnte.

Wer enthauptete dieses Monster?

Wer oder was den riesigen Wolf einst enthauptete ist heute unklar. Laut den Wissenschaftlern seien so alte Jägerkulturen in Jakutien bisher unbekannt. Viele halten es für unwahrscheinlich, dass das Tier von Menschen getötet wurde. Stattdessen wird vermutet, dass der Kopf im sich ausdehnenden Eis abgetrennt wurde. Um genauere Angaben machen zu können, muss jedoch eine mikroskopische Untersuchung stattfinden, so Protopopov.

Sibirien: Riesiger 40.000 Jahre alter Wolfskopf entdeckt, Geschichte, Paläontologie, Russland, Steinzeit, Naturkunde, Asien, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova
Sibirien: Riesiger 40.000 Jahre alter Wolfskopf entdeckt, Geschichte, Paläontologie, Russland, Steinzeit, Naturkunde, Asien, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Es ist also sehr gut möglich, dass der erstaunliche Fund aus dem Nordosten Russlands viele offene Fragen über das Leben in der Eiszeit beantworten kann. Der sibirische Permafrost gibt langsam seine Geheimnisse preis und versetzt die Welt immer wieder in Staunen.


Unser Buchtipp zum Artikel: „Auf den Spuren der Indoeuropäer – Von den neolithischen Steppennomaden bis zu den frühen Hochkulturen“ hier bei Amazon anschauen: