Das besterhaltene Dinosaurier-Fossil der Welt

Als ein kanadischer Minenarbeiter im Jahr 2011 zur Arbeit ging, hätte er wohl nicht gedacht, dass er den vielleicht spektakulärsten Funde in der Geschichte der Paläontologie machen würde.

Das besterhaltene Dinosaurier-Fossil der Welt, Paläntologie, Geschichte, Naturkunde, Anastasia Michailova, Die Vergessene Bibliothek

Bild: Brad Macleod

Im Jahr 2011 machte der Minenarbeiter Shawn Funk im kanadischen Alberta eine legendäre Entdeckung. Er blieb bei der Arbeit mit seiner Maschine im Ölsand stecken, da sich dort ungewohnt hartes Material befand. Bei genauerer Betrachtung wurden schon bald die Merkmale eines Dinosaurierfossils sichtbar.

Es handelt sich bei den gefundenen Überresten um einen Pflanzenfresser namens „Nodosaurus“. Das Fossil wird auf ein Alter von etwa 112 Millionen Jahren geschätzt. Der Dinosaurier war insgesamt 5,4 Meter lang und wog 1,1 Tonnen. Die Stacheln des Tieres hatten eine Länge von bis zu 50 Zentimeter.

Das besterhaltene Dinosaurier-Fossil der Welt, Paläntologie, Geschichte, Naturkunde, Anastasia Michailova, Die Vergessene Bibliothek

Bild: theguardian

Nachdem die Paläontologen den Fund in einer Arbeit von 7.000 Stunden sorgsam präparierten, ist der Nodosaurus heute im Royal Tyrell Museum in Kanada ausgestellt.

„Wir haben nicht nur ein Skelett, wir haben einen Dinosaurier – so, wie er wirklich war.“

Museumsmitarbeiter Caleb Brown

Die New York Times nannte das Fossil sogar die „Dinosaurier-Mumie“. Man könnte meinen, der Fund sehe aus wie eine perfekt aus dem Stein geschlagene Statue. Ein so gut erhaltenes Fossil eines Dinosauriers seiner Größe wurde bisher noch nie gefunden. Sogar sein Mageninhalt ist konserviert.


Unser Buchtipp zum Artikel: „Aufstieg und Fall der Dinosaurier – Eine neue Geschichte der Urzeitgiganten“ hier bei Amazon anschauen: