Astronomen: Wir sind Teil eines riesigen „intergalaktischen Highways“

Das Weltall bewahrte bisher hartnäckig seine Geheimnisse. Eine neue Entdeckung lässt Wissenschaftler staunen und einige bisherige Hypothesen überdenken.

Astronomen: Wir sind Teil eines riesigen „intergalaktischen Highways“, Naturkunde, Astronomie, Universum, Weltall, Multiversum, Laniakea, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Das Supercluster „Laniakea“ (Milchstraße: roter Punkt), Grafik: Nature Magazin

Ein Forscherteam auf Hawaii hat herausgefunden, dass unsere Milchstraße Teil eines „massiven intergalaktischen Highways“ ist, also sozusagen auf einer „vielbefahrenen Straße“ liegt, die über 100.000 Galaxien miteinander verbindet. Dieses „Supercluster“ nennen die Forscher „Laniakea“ (hawaiianisch für „unermesslicher Himmel“). Neue Erkenntnisse bestärken zudem den Gedanken, dass es nicht nur ein Universum gibt, sondern vielmehr zahlreiche Multiversen existieren, die auf eine ganz bestimmte Weise miteinander verbunden sind.

Begriffserläuterungen

Galaxie – eine durch Gravitation gebundene große Ansammlung von Sternen, Planetensystemen, Gasnebeln und sonstigen stellaren Objekten
Supercluster – Supergalaxienhaufen, Haufen von Galaxienhaufen, riesige Gruppe von Galaxien, größte bisher bekannte Strukturen in einem Universum
Intergalaktisch – zwischen den Galaxien bestehend, gelegen

Astronomen: Wir sind Teil eines riesigen „intergalaktischen Highways“, Naturkunde, Astronomie, Universum, Weltall, Multiversum, Laniakea, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Das Supercluster „Laniakea“, Grafik: Medium

Ein riesiges Straßennetz von Galaxien

Es ist wirklich schwer sich vorzustellen, wie groß unser Universum ist. Und es ist vielleicht noch schwieriger einzuordnen, wo genau wir uns in diesem riesigen Raum befinden. Astronomen gehen davon aus, dass es in unserem bekannten Universum etwa 100 bis 200 Milliarden Galaxien gibt. Diese Zahl bezieht sich, wie gesagt, aber nur auf ein einziges Universum.

In den letzten Jahren hat die Idee, dass es auch andere Universen gibt und wir Teil eines komplexen Systems innerhalb eines „Multiversums“ sind, immer mehr Beachtung gefunden. Forscher haben festgestellt, dass allein unsere Milchstraße nur ein „kleiner“ Ort in unserem Universum ist und vielmehr als Teil eines massiven Überbaus gesehen werden kann. Dieser „intergalaktische Highway“, wie das Supercluster gerne genannt wird, umfasst einen Bereich von 500 Millionen Lichtjahren, der rund 100.000.000.000.000 Sonnen enthält, die sich über 100.000 Galaxien erstrecken. Bisher waren sich Forscher uneins darüber, wo das Supercluster beginnt und wo es aufhört.

Astronomen: Wir sind Teil eines riesigen „intergalaktischen Highways“, Naturkunde, Astronomie, Universum, Weltall, Multiversum, Laniakea, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Zwei benachbarte Supercluster – Laniakea und Perseus-Pisces – „interagieren“ auch miteinander, Grafik: Nature Magazin

Die Galaxien innerhalb des gewaltigen Supergalaxienhaufens, der von den Forschern „Laniakea“ getauft wurde, sind durch ein riesiges flaches Gravitationsbecken miteinander verbunden, das seinen Anziehungsbereich über das gesamte Supercluster erstreckt. Man kann sich diese Struktur wie eine Autobahn vorstellen, die 100.000 Galaxien miteinander verbindet und auf der sich alle diese Galaxien innerhalb des Universums bewegen.

Ein mysteriöser Ort auf den sich alles zubewegt

Die neuesten Erkenntnisse werden den Forschern helfen zu verstehen, wie der Kosmos im großen Maßstab funktioniert und wie Supercluster wie Laniakea unseren Platz im Universum beeinflussen. Interessanterweise strömen die Galaxien in Laniakea stets nach innen in eine „unbekannte Region“, die als „Great Attractor“ bezeichnet wird. Das bedeutet, dass sich das riesige intergalaktische Straßennetz auf diesen einen mysteriösen Punkt im Universum zubewegt.

Astronomen: Wir sind Teil eines riesigen „intergalaktischen Highways“, Naturkunde, Astronomie, Universum, Weltall, Multiversum, Laniakea, Die Vergessene Bibliothek, Anastasia Michailova

Karte von Superclustern innerhalb eines Umkreises von 1 Milliarde Lichtjahren um die Milchstraße herum (Laniakea – Gelb), Grafik: Richard Powell

Der „Great Attractor“ weist eine Massenkonzentration auf, die im Vergleich zur Milchstraße das Zehntausendfache an Konzentration aufweist. Dieser Punkt hat einen enormen Einfluss auf die gesamte innere Bewegung innerhalb von Laniakea. Astronomen haben herausgefunden, dass Galaxien in unserem Universum dazu neigen, sich in Gruppen von unvorstellbar großem Ausmaß zu sammeln. Diese Galaxien sind wie Perlen auf einer Schnur aufgereiht und bilden eine Art „glühendes Filament“, also einen leuchtenden Faden.

Noch weitere Superstrukturen entdeckt

Forscher haben herausgefunden, dass es neben dem Supercluster „Laniakea“ noch vier benachbarte Superstrukturen gibt, die heute „Shapley“, „Hercules“, „Coma“ und „Perseus-Pisces“ genannt werden. Mittlerweile sind noch mehr Superstrukturen bekannt. Den Wissenschaftlern gelang bereits eine Kartierung unseres eigenen Superclusters, die in der Zeitschrift „Nature“ vorgestellt wurde.


Unser Buchtipp zum Artikel: Bestseller (!) „Kurze Antworten auf große Fragen“ von Stephen Hawking hier bei Amazon anschauen: